Wie kann man einen Golfer motivieren?


Menschen zu motivieren, auch Golfer, ist eine der schwierigsten Aufgaben, aber mit etwas Mühe und Zeit für die Planung Ihrer Strategie ist es möglich. 

Kurz gesagt, die Motivation kommt aus Ihnen selbst; wenn Sie motiviert genug sind, Golf zu spielen, werden Sie Wege finden, auch in schwierigen Zeiten weiterzuspielen. Sie müssen sich so sehr verbessern wollen, dass nichts und niemand Sie aufhalten kann!

******
Wir empfehlen! Zielsetzungs- und Zielverwaltungssoftware für Überflieger.
Sehen Sie sich das hier an
******

Der folgende Artikel wurde von mir als Teil meiner persönlichen Reise auf dem Weg zu einem ziemlich anständigen Spieler geschrieben. Ich hoffe, dass er anderen hilft, die vielleicht auch bessere Spieler werden wollen.

Tipp 1) Mach dir keine Sorgen, mach die nächste Aufnahme

Ich bin mir sicher, dass wir alle mindestens einmal im Leben den Satz "Kümmere dich nicht um die kleinen Dinge" gehört haben. Dieser Satz wurde geprägt, weil immer irgendetwas schief gehen kann - sei es eine Verletzung, ein Ausfall der Ausrüstung, schlechtes Wetter usw. Wir neigen dazu, uns zu sehr auf das zu konzentrieren, was nicht funktioniert, anstatt uns auf das zu konzentrieren, was funktioniert. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Ihre Schläge konstant zu treffen, sollten Sie nicht stundenlang versuchen herauszufinden, warum Sie nicht putten können. Konzentrieren Sie sich stattdessen darauf, sich für den nächsten Schlag wieder in Position zu bringen. Es spielt keine Rolle, wie oft Sie den Ball verfehlen. Vergewissern Sie sich einfach, dass Sie wieder den richtigen Schläger treffen, bevor Sie einen weiteren Schlag ausführen. Je öfter Sie diese Aktionen wiederholen, desto einfacher werden sie. Schließlich werden Sie an nichts anderes mehr denken müssen, als den richtigen Schläger im richtigen Moment zu schwingen.

Tipp 2) Konzentrieren Sie sich zuerst auf die Technik

Wenn Sie mit einem bestimmten Aspekt Ihres Spiels Schwierigkeiten haben, sollten Sie sich zunächst auf die Verbesserung dieses speziellen Bereichs konzentrieren. Wenn Sie zum Beispiel Probleme mit dem Chippen haben, sollten Sie damit beginnen, Chip-Schläge zu üben, anstatt volle Schwünge. Sobald Sie sich damit wohl fühlen, gehen Sie zum Wedge-Training über. Wenn Sie bereit sind, volle Schwünge zu üben, verwenden Sie kürzere Schläger, bis Sie sie beherrschen. Steigern Sie dann über mehrere Wochen hinweg schrittweise die Länge der einzelnen Schläger. Wenn Sie in diesem Prozess weiter vorankommen, sollten Sie schließlich einen Punkt erreichen, an dem Sie jede Art von Schlag sicher ausführen können, ohne darüber nachzudenken.

Tipp 3) Geduldig sein

Es dauert Jahre, bis man gute Gewohnheiten entwickelt. Selbst wenn Sie ein gewisses Niveau erreicht haben, können Sie noch wachsen. Es wird Tage geben, an denen Sie einfach keine beständigen Ergebnisse erzielen können. Diese Phasen dauern in der Regel zwischen zwei Minuten und sechs Monaten. Denken Sie in solchen Zeiten daran, dass Geduld der Schlüssel ist. Genau wie das Erlernen neuer Fähigkeiten erfordert auch die Entwicklung von Beständigkeit viele Wiederholungen. Nutzen Sie also die Gelegenheit zum Üben, wann immer es möglich ist. Erwarten Sie auch nicht, dass Sie sofort perfekt sind. Denken Sie daran, dass jeder irgendwo anfängt. Üben Sie weiter, und Sie werden bald Fortschritte sehen.

Tipp 4) Spaß haben

Golf soll Spaß machen. Natürlich ist es toll, Turniere zu gewinnen, aber genauso wichtig ist es, einfach nur die 18 Löcher zu genießen. Nehmen Sie sich nach jeder Runde genügend Zeit, um sich zu entspannen und abzuschalten. Versuchen Sie, Ihre Leistung nicht durch Stress beeinträchtigen zu lassen. Und schließlich sollten Sie nie vergessen, dass Golf im Freien gespielt werden sollte.

Tipp 5) Stellen Sie keine hohen Erwartungen an sich selbst

Sie möchten vielleicht vom ersten Tag an gut spielen oder sogar sofort gewinnen. Aber die Chancen stehen gut, dass Sie beides nicht erreichen werden. Vielleicht haben Sie Glück und finden eine magische Kombination von Bedingungen, die es Ihnen ermöglichen, sich auszuzeichnen. Oder vielleicht entdecken Sie plötzlich ein verborgenes Talent. Die meisten Menschen, die im Sport erfolgreich sind, benötigen jedoch Tausende von Wiederholungen, bevor sie ihr höchstes Leistungsniveau erreichen. Tatsächlich zeigen Studien, dass nur 10% der Profisportler jemals den Status eines Weltklasseathleten erreichen. Das bedeutet, dass 90% von uns auf dem Weg zur Größe kläglich scheitern werden. Wenn Sie diese Realität akzeptieren, können Sie spätere Enttäuschungen vermeiden.

Jetzt wissen Sie also alles, was Sie brauchen, um Ihr Golfspiel zu verbessern! Viel Glück!

FAQ über Motivation für Golfer

Wie ermutigen Sie Ihren Nachwuchsgolfer, zu üben und Spaß zu haben?

Kinder zum Üben zu motivieren ist immer schwierig, weil sie so sehr mit anderen Dingen beschäftigt sind. Außerdem neigen sie dazu, schnell das Interesse zu verlieren, wenn sie merken, wie viel Mühe es kostet, besser zu werden. Ich habe herausgefunden, dass es am besten ist, wenn ich mit einem alten Computer meine eigenen Videospiele mache und sie dann spiele, während ich ihm etwas beibringe.

Das hat wirklich gut funktioniert, denn er war ganz aufgeregt, als sein Name auf dem Bildschirm auftauchte. Er stellte mir die ganze Zeit Fragen: "Was passiert als nächstes? Was werde ich schießen? Wie viele Punkte habe ich erreicht?" So blieb er während des gesamten Unterrichts interessiert und motiviert.

Wir sollten uns mehr darauf konzentrieren, Spaß zu haben, als zu versuchen, andere zu schlagen. Wir sollten uns nicht mit anderen vergleichen, sondern uns auf das konzentrieren, was wir heute erreicht haben, und morgen eine weitere Gelegenheit nutzen, um etwas Neues zu lernen. Wenn wir zu viel Energie darauf verwenden, andere zu schlagen, verlieren wir aus den Augen, warum wir überhaupt mit dem Spielen angefangen haben - um Spaß zu haben.

Wie kann man die Motivation im Golfsport freisetzen?

Das erste, was Sie über Motivation wissen müssen, ist Folgendes: Sie ist ein Mythos. Es gibt keinen unmotivierten Menschen, der durch eine Zauberformel oder eine Motivationstechnik hoch motiviert werden kann. Die einzige Möglichkeit, das eigene Potenzial freizusetzen und nach einer Flaute wieder in Schwung zu kommen, besteht darin, herauszufinden, was Sie motiviert, und diese Dinge dann zu nutzen, um sich zu motivieren.

Wie bleiben Sie motiviert, gutes Golf zu spielen?

1. Erkennen Sie, wo Sie in Bezug auf Ihr derzeitiges Qualifikationsniveau stehen.

2. Verstehen Sie den Unterschied zwischen gut und ausgezeichnet.

3. Konzentrieren Sie sich auf die Verbesserung bestimmter Aspekte Ihres Spiels, anstatt sich auf eine allgemeine Verbesserung zu konzentrieren.

4. Seien Sie realistisch, wenn Sie sich Ziele setzen.

5. Setzen Sie sich vernünftige, aber anspruchsvolle Ziele.

6. Haben Sie Geduld und Ausdauer.

7. Übe so lange, bis du jeden Aspekt deines Schwungs beherrschst.

8. Genieße jeden Moment des Lernens und Wachsens.

Neueste Beiträge

de_DE